Nicht süß genug, um Limo zu sein?

Wir schwanken zwischen „Süß!“ und richtig sauer: Lemonaid Limette soll nicht mehr „Limonade“ heißen dürfen.

Es war ein echter Zuckerschock: Das Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt kritisiert, dass unsere Limo nicht süß genug ist:

Um weiter „Limonade“ zu heißen, sollen wir also mehr Zucker in unsere Buddeln tun?

Für uns nur mit chronischer Unterzuckerung von Ernährungsministerin Julia Klöckner zu erklären. Die gerade erst ihre „Nationale Strategie zur Reduktion von Zucker und Fett in Lebensmitteln vorlegte – und weniger Zucker in Drinks forderte.

Wir tragen den Titel „Saftladen“ mit Stolz – in diesem Fall geben wir ihn aber gerne weiter, Frau Ministerin!

Bevor auch wir saurer werden, als erlaubt:

Seid so süß und ändert die Richtlinie. Natürliche Lebensmittel mit wenig Zucker sollten nicht bestraft werden – sondern der Normalfall sein.

Danke.

Ähnliche Artikel

  • Erfolgreiche Süsstemkritik

    17 Januar, 2019

  • Meine Utopie #41. Ólafur Elíasson

    30 Oktober, 2018

  • Ganz schön billig, Lidl!

    10 September, 2018