„Corona-Soli“ für Kultur und Gastro

Je länger die Pandemie andauert, desto mehr Akteure stehen vor dem Ruin, die in unserem Leben normalerweise für bunte Vielfalt sorgen: Mit Herzblut betriebene Clubs, Theater, Cafés, Bars und Restaurants – sie alle leiden schwer unter den Corona-Maßnahmen. Wir starten deshalb jetzt eine breite Solidaritätskampagne und unterstützen mit 1,- Euro pro verkaufter Kiste unserer Bio-Limonaden und –Eistees die lokale Kulturlandschaft und Gastronomie.

Unsere Mission ist normalerweise, mit dem Verkauf unserer Getränke Lemonaid und ChariTea fairen Handel und Sozialprojekte in den Anbauländern zu fördern. In Zeiten von Corona gilt für uns „Trinken hilft“ zusätzlich vor der eigenen Haustür. Für uns als kleiner, selbst schwer mit den Folgen der Pandemie zu kämpfender „Saftladen“ eine Herzensangelegenheit: Befreundete Clubbetreiber und Gastronomen berichten uns täglich, wie sehr ihre Existenz bedroht ist. Deshalb war für uns klar, dass wir in dieser Krise einen Beitrag leisten wollen.

Alle im Kampagnenzeitraum vom 12.-31.05.2020 gesammelten Gelder werden über die Initiativen „United We Stream“ und „#PayNowEatLater“ bundesweit verteilt. United We Stream ist ein Live-Streaming-Angebot verschiedener Kulturschaffender, als Reaktion auf die Schließungen in Folge der Corona-Pandemie. Täglich werden DJ-Sets und Konzerte gestreamt und so Spenden für notleidende Clubs und Veranstaltungsorte gesammelt. #PayNowEatLater ist eine Initiative zur Unterstützung bedrohter Gastronomien und kleiner Unternehmen, bei denen Gutscheine zur späteren Einlösung gekauft werden können.

Ein riesiger Dank gilt unseren Mitstreitern dieser Kampagne! Bio Company, Alnatura, Bio Kiste Hamburg, viele Edeka-, Rewe– und weitere Märkte legen für die bei ihnen gesammelten Gelder den gleichen Betrag noch mal oben drauf. Ströer sorgt mit bundesweiten Großplakaten dafür, dass viele Menschen von der Aktion erfahren.

Und natürlich danke Euch allen, die Ihr mit jedem Schluck dazu beitragt!

P.S: Wir wissen, dass diese Aktion nur ein kleiner Beitrag sein kann. Vor allem ist jetzt die Politik gefragt. Ihr wollt ihr zeigen, wie wichtig Euch die Rettung Eurer Lieblings-Herzblut-Läden ist? Hier geht’s zur Petition.

P.P.S.: Hier findet Ihr unser Pressekit.


Ähnliche Artikel

  • Erfolgreiche Süsstemkritik

    17 Januar, 2019

  • Nicht süß genug, um Limo zu sein?

    9 Januar, 2019

  • Meine Utopie #41. Ólafur Elíasson

    30 Oktober, 2018

Diese Website nutzt Cookies, u.a. für das Tracking über Google Analytics. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, klicke hier.