Welcome to the Social Bus.

Der „Social Bus“ wird am 5. Februar, pünktlich zur offiziellen Eröffnung der Festspiele, seinen Platz an der Alten Potsdamer Straße beziehen. Für acht Tage wird er Anlaufpunkt für all diejenigen Berlinale-Besucher sein, die sich neben Filmkunst auch für Fragen rund um Entwicklungszusammenarbeit, Menschenrechte und fairen Handel interessieren.

 

Bildschirmfoto 2015-01-29 um 14.11.28

 

Im „Social Bus“ versammeln sich mit uns, VCA und Amnesty drei gemeinnützige Institutionen: unser sozialer Saftladen, der durch den Verkauf von Softdrinks Entwicklungsprojekte finanziert; die kreative Wasserinitiative aus St. Pauli und die deutsche Sektion der weltweit größten Menschenrechtsorganisation.

 

Der gehobene Zeigefinger bleibt unten.
Der „Social Bus“ wird über die Arbeit von uns und unseren Partnern informieren und ergänzend zum Kinoprogramm einen inhaltlichen Mehrwert für die Besucher schaffen. Der Bus wird Café und charmanter Treffpunkt sein: Mit Lesungen, Vorträgen und Presse-Events werden menschenrechtliche, soziale und ökologische Themen unaufdringlich vermittelt. Jurysitzungen des Amnesty-Filmpreises werden dort ebenso stattfinden wie Interviews mit prominenten Schauspielern und Regisseuren für unsere Gesprächsreihe “Meine Utopie”. Darüber hinaus können die Besucher im Bus eine Auswahl reichlich Limonade, Eistee und VCA-Wasser genießen.

 

Die Mutter aller Foodtrucks wird zum „Social Bus“.
Für alle, denen der Bus bekannt vorkommt: Er war bis vor zwei Jahren als „KJOSK“, einer wilden Kreuzberger Mischung aus Kiosk, Kieztreffpunkt und Bar, an unterschiedlichen Standorten in Berlin zu finden. Schon lange vor dem Streetfood-Hype war der Kjosk rollender Treffpunkt für Hipster, Kulinariker und Kiezgrößen. Kjosk-Gründerin Marie Köckenberger ist Lemonaiderin erster Stunde und gute Freundin von uns – sie wird während der Berlinale als Co-Gastgeberin auftreten.

 

Der Social Bus als Ergänzung der Food Trucks vom „Bite Club“.

Tür an Tür mit dem „Social Bus“ stehen auch dieses Jahr wieder eine Reihe von Food-Trucks, um am Potsdamer Platz ebenso aufregendes wie nachhaltiges Essen anzubieten. Kuratiert wird das Angebot von den Machern des „Bite Club“. Wer sein Streetfood nicht im Stehen essen will, kann es sich im „Social Bus“ gemütlich machen.

622595_573953452666335_165045739_o

 

 

Öffnungszeiten & Standort

05. bis 12. Februar, täglich von 12 bis 22 Uhr, offen für alle (Obergeschoss wg. Presseterminen zeitweilig geschlossen);

Alte Potsdamer Strasse, zw. Potsdamer Platz und dem Berlinale-Palast, nahe Eingang „Arkaden“

Ähnliche Artikel

  • Meine Utopie #37: Milena Glimbovski

    24 April, 2018

  • Der Berlinale Social Bus

    28 Januar, 2016

  • Meine Utopie. Der neue Trailer.

    24 Januar, 2016