Unser Maracujasaft aus Peru

In Peru arbeiten wir mit der Kooperative Asociacion de Pequenos Productores Tongorrape (APPT) zusammen. Von ihr beziehen wir seit 2011 unseren Maracuja-Direktsaft.

In Tongorrape, im Norden Perus am Fuße der Anden gelegen, werden von rund 100 Kleinbauern in Mischkultur Mangos, Bananen und Passionsfrucht angebaut. Seit ihrem Zusammenschluss 1999 arbeiten sie als Kooperative zusammen, um beim Verkauf ihrer Produkte nicht mehr von Zwischenhändlern abhängig zu sein. Technische Trainings, gemeinsame Bewässerungssysteme und die Teilhabe an einer eigenen Verarbeitungsanlage haben dafür gesorgt, dass die Bauern und ihre Familien wieder langfristig von ihrer Landwirtschaft leben können. Im ersten Schritt erhielt die Kooperative die Zertifizierung mit dem europäischen Biosiegel und 2002 eine Anerkennung unter Fairtrade-Bedingungen.

Heute erzielen sie so nicht nur stabile Preise, sondern können mit ihren Erträgen einen wichtigen Beitrag in der lokalen Kommune leisten. In den letzten Jahren hat APPT u.a. eine lokale Vorschule mitfinanziert, ein kommunales Wasserreservoir angeschafft und ein eigenes Mikrokreditsystem installiert, mit dem die Bauern kleine Investitionen bewerkstelligen können.


IMG_4532

IMG_4526

IMG_4697

IMG_4689

IMG_4638

IMG_4642

IMG_4591

Ähnliche Artikel

  • Die irre Zucker-Mindestgrenze wackelt

    20 September, 2020

  • Sophias Projektreise nach Mexiko.

    27 April, 2015

  • Instituto Intercultural Ñöñho.

    16 Oktober, 2014